Mit Beginn des digitalen Zeitalters fing alles bei mir an.

1977 am Anfang des digitalen Computerzeitalters geboren, faszinierten mich von klein auf Fotografie und digitale Bearbeitung. An C64 und Amiga machte ich meine ersten fotografischen Gehversuche. Aus einem Testarossa zauberte ich in kleinster Pixel Handarbeit einen fotogenen Kombi. Kaum 12 Jahre alt durchstreifte ich mit meiner Minolta X700 die Vororte im Duisburger-Süden. Das bescherte mir hunderte von Dias und Negativen sowie ungezählte Tage in der Dunkelkammer. Getrieben von der Faszination des perfekten Bildes genieße ich es, wenn aus vagen Ideen konkrete Bilder werden.

So beschäftige ich mich bereits mehr als ein halbes Leben mit Bildwelten, Gestaltung sowie Marketing und es wir nie langweilig. Immer mit dem guten Gefühl: Auch wenn die Technik weitergeht, das Zusammenspiel zwischen Blende und Belichtungszeit wird sich nie ändern – und das Foto macht für alle Zeit der Kopf hinter der Kamera! Das wird sich nie ändern.